Fachartikel

14.07.2022

Einheitliche Telefonanlagen und sichere Kommunikationslösungen sind nicht selbstverständlich: Wie Ihnen die Telefonie-Lösung von Microsoft Teams die Zusammenarbeit erleichtert.

Anwendungsfall:

  • Nutzung der Microsoft-Teams-Oberfläche als vollwertige Telefonanlage.
  • Telefonieren am Büroarbeitsplatz, im Home-Office oder mobil über die gewohnte Rufnummer mit integrierter DECT-Telefonie, analogen Anschlüssen und vielen weiteren Funktionen.

Mit dem Voranschreiten der Digitalisierung und den damit verbundenen Möglichkeiten mobil und über Standortgrenzen hinweg in Gruppen zusammenzuarbeiten, steigen die Ansprüche an die Kommunikationslösungen in Unternehmen. Besonders auch die Corona Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig der Einsatz neuer Technologien im Bereich Kommunikation ist, um eine effektive und beständige Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Der steigende Bedarf an Kommunikationslösungen spiegelt sich auch in den Befunden einer IDG Studie zum Thema „Smart Business Communications“ wider.

Firmen benötigen vor allem technische Lösungen für die Unternehmenskommunikation, um ihre Mitarbeiter der verschiedenen nationalen und internationalen Standorte zu vernetzen. Immer mehr Unternehmen setzen dabei auf Cloud-Kommunikationsprodukte.

Auch kleine und mittelständische Unternehmen investieren vermehrt in cloudbasierte Kommunikationslösungen

85% der Unternehmen sind überzeugt: „Man muss Mitarbeitern, Partnern und Kunden heute verschiedene Kommunikationskanäle wie Videotelefonie, Unified Communication & Collaboration (UCC), Instant Messaging oder Chatrooms anbieten“

Dabei sind die am häufigsten eingesetzte Kommunikationsformen in Unternehmen die IP-Telefonanlage (49 Prozent; große Firmen 57 Prozent), gefolgt von E-Mail (44 Prozent) und Videotelefonie (41 Prozent).

Welche Produkte auf dem Markt gibt es für eine vereinheitlichte Kommunikation im Unternehmen?

Eine Antwort bietet beispielsweise die Collaboration Lösung Microsoft Teams. Um die Migration in die Cloud möglichst sanft durchzuführen, bieten Session Border Controller, die Möglichkeit unterschiedliche Telekommunikationssysteme miteinander zu vernetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die TK-Systeme VoIP oder ISDN Schnittstellen mitbringen.

Ein Session Border Controller (SBC) ist eine Netzwerkkomponente, die Sitzungen zwischen internen und externen Datennetzen herstellt. Bei der IP-Telefonie, also der Telefonie über den Internetanschluss, sorgt der SBC dabei für eine sichere Kommunikation. (vgl. Definition IT-Business)

Wichtige Fragen, die für Sie dabei entstehen:

Kann ich meine bestehende Telefonanlage weiternutzen?

Mit Microsoft Teams Telefonie können Sie Ihre bestehende Telefonanlage auch weiterhin nutzen. Dabei wird Ihr Telefonanschluss mittels SIP-Trunk-Technologie und vom Session Border Controller (SBC) als virtueller Router (shared) oder als Hardware vor Ort (on-premise) mit der Microsoft 365 Umgebung verbunden.

Können wir unsere bisherigen Telefonnummern behalten?

Mit „Direct Routing“ von Microsoft können Sie Ihre jetzige Telefonanlage mittels SIP-Trunk-Technologie an die Office-365-Cloud anschließen. Damit können bestehenden Funktionen wie Call-Routing oder Telefonkonferenzen direkt in Microsoft Teams angewendet werden. Eine Portierung der Rufnummern ist so nicht notwendig. Die Rufnummer kann beibehalten werden.

Was passiert, wenn mein Unternehmen weiter wächst/es Neuerungen am Markt gibt?

Teams wird standardmäßig mit neuen Installationen von Microsoft 365 Apps for Enterprise weiterentwickelt und profitiert so stetig von Neuerungen. Da die Teams Plattform für bis zu 20.000 Beschäftigte ausgelegt ist, stellt das Wachstum der Organisation keine Risiken dar. Auch die Einbindung von Anrufwarteschleifen, Telefonzentralen oder zum Bsp. einem Contact Center ist möglich.

Das Thema Sicherheit bei Kommunikationslösungen muss ernst genommen werden

Innerhalb einer weiteren Studie von techconsult x brainloop, wurde allerdings deutlich, dass viele Kommunikationslösungen nicht den notwendigen Sicherheitsansprüchen entsprechen. So geben 63 Prozent der Befragten an, auf allgemeine Kollaborations- und Meeting-Lösungen zu vertrauen – die allerdings den Compliance-Anforderungen im Top-Management nicht gerecht werden können.

Wie oben schon angesprochen, bieten Session Border Controller hier einen robusten Schutz für IP-Kommunikationsinfrastrukturen. Die zentrale Netzwerkkomponente dient direkt der VoIP-Sicherheit und kann dabei helfen katastrophale Folgen von Cyber-Attacken zu verhindern. Sie unterschützt die Verschlüsselung von Signalisierungs- und Sprachdaten. Das ist der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlene Ansatz.

Wie kann ein Projekt für den Einsatz der Kommunikationslösung von Microsoft aussehen?

In einem Praxisbeispiel ging es für einen Kunden um die Vereinfachung der Telefonie und um die Abschaffung der veralteten Hardware und teils abgekündigten ISDN/PSTN-Anbindungen. Der Ausgangspunkt für die MS Teams Migration war schlichtweg für jeden Standort anders. Bei den Niederlassungen existierte eine Mischung aus Nebenstellenanlagen, SBCs und kleinen Cloud-Insellösungen. Der gesamte Aufbau war nicht einheitlich und daher komplex, zeitaufwendig und teuer.

Der Wunsch des Kunden bestand aus einer einheitlichen Telefonie/ bzw. Kommunikations-Oberfläche für jeden Mitarbeiter an jedem Standort, egal ob im Büro oder im mobilen Arbeiten/Home-Office. Im besten Fall sollte sich die zukünftige Lösung in vorhandene Systeme/Lösungen einbinden lassen. Da bereits MS 365 für die gängigsten Office-Anwendungen vorhanden war, fiel die Wahl auf MS Teams Telefonie mit Direct Routing.

 

Sind Sie auf der Suche nach einem Anbieter, der Sie bei der Auswahl und Einführung Ihrer Kommunikations- und Collaborationlösung begleitet oder haben Sie ein Projekt das Expertise auf diesem Gebiet erfordert? Melden Sie sich gerne unverbindlich bei uns und wir finden den bestpassenden Anbieter für Ihre Anforderungen.