Interviews mit zwei Investoren – Unsere Expertenreihe

Wir haben nachgefragt. Diesmal bei zwei erfahrenen Investoren, die uns im Interview erklären, auf was es bei Finanzierungsrunden von Start-ups wirklich ankommt und wie man sich am besten vorbereiten kann. Anhand von knooing als Beispiel erläutern sie, was ihnen jeweils wichtig ist und geben am Ende ebenfalls eine Einschätzung der derzeitigen Digitalisierungslage in Deutschland sowie eine Aussicht in die Zukunft.

Investments in Start-ups aus dem KI Bereich steigen

In den letzten drei Jahren stieg die Zahl der Finanzierungsrunden von Start-ups in Deutschland in den ersten Halbjahren um 34% auf insgesamt 332. Der Gesamtwert dieser Investitionen dabei kletterte auf einen neuen Spitzenwert von rund 2,8 Milliarden Euro. In dem von Ernst & Young veröffentlichten Start-up Barometer (Juli 2019) kann man ebenfalls nachlesen, dass die meisten Finanzierungsrunden hierbei im Bereich Software und Analytics Start-ups lagen mit Technologien wie SaaS, KI, VR, Blockchain, Cloud, Cyber-Security sowie Data Analytics.

Die Frage ist nun, wie man als Start-up am besten überzeugt, um einen Teil dieser Summe für sich und seine Idee zu gewinnen.

Tipps für erfolgreiche Finanzierungsrunden von zwei Investoren

Während man natürlich viel in der Theorie lesen kann, finden wir Antworten direkt aus der Praxis. Zwei der Investoren, die ein Start-up aus diesem Bereich unterstützen, sind Dr. Jens Lapinski von Angel Invest Ventures und Jörg Prüßmeier von Cygnet Ventures.

Beide haben langjährige Erfahrung sowohl in Sachen Investments als auch neuen Technologien. Über die Jahre haben sie immer den richtigen Riecher für Innovation, skalierbare Geschäftsmodelle und Unternehmen mit Unicorn-Potenzial bewiesen.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Fragen eines jeden Start-ups gestellt, wenn es darum geht, wie man Investoren am besten von sich überzeugen kann und wie Deutschland ihrer Meinung nach dem Thema Digitalisierung gegenübersteht.

Hier geht’s zum Inverview mit Dr. Jens Lapinski

Gründer und CEO von Angel Invest Ventures, einer der aktivsten Angel Investoren in Europa mit 10-20 Investments pro Jahr. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Oliver Clasen hat er über 75 Start-ups unterstützt, die mehr als 250 Millionen Euro an Folgefinanzierungen aufgenommen haben.

Hier geht’s zum Inverview mit Jörg Prüßmeier

Ehemaliger Vorstand verschiedener Investmentbanken und Founding Partner bei Cygnet Ventures. Die Gruppe aus sechs proprietären Investoren mit Fokus auf Pre-Seed und Seed Runden sowie Co-Founding, finanziert besonders Start-ups mit digitalen Inhalten. In den letzten Jahren bewegten sich ihre Investitionssumme um die 20 Millionen Euro.