Fachartikel

15.02.2021

Die Digitalisierung im IT-Einkauf

Die Prozesse im IT-Einkauf können sich häufig als langwierig und kompliziert entpuppen. Gründe hierfür sind sich ständig ändernde Anforderungen, der steigende Innovationsdruck sowie ein unzureichender Marktüberblick. Dabei verhelfen richtig eingekaufte IT-Lösungen zu höherer Effizienz und ermöglichen Unternehmen auf lange Sicht signifikante Kostenminimierung und somit Profitabilität. Der Einsatz von Zukunftstechnologien ist hier von großer Relevanz. Tatsächlich erwarten 45% der Befragten des BME-Barometers den Einsatz intelligenter Suchalgorithmen in Kombination mit Big Data Analytics zur Schaffung einer hohen Transparenz der globalen Beschaffungsmärkte.

Herausforderungen des IT-Einkaufs: Es fehlt eine zentrale Plattform

Der immer komplexer werdende Technologiemarkt stellt die Beschaffung vor neue Herausforderungen. Der IT-Einkauf gestaltet sich deshalb oftmals nicht effizient und produktiv genug. Die Digitalisierung dieser Prozesse liefert hier einen extremen Mehrwert für Unternehmen, indem Ressourcen gespart werden und so die Unternehmen wettbewerbsfähiger werden.

Zeit ist Geld – besonders im IT-Einkauf

Die Beschaffung einer Lösung kann, je nach Einsatzbereich, mehrere Monate oder sogar Jahre dauern. Dies führt zu Verzögerungen der unternehmensinternen Projekte. Deshalb sollten Sourcing Prozesse durch Automatisierungen beschleunigt werden, ohne jedoch dabei die Qualität zu kompromittieren.

Keine Basis für Make-Or-Buy Entscheidungen

Zusätzlich wissen viele Unternehmen nicht, welche Lösungen sie bereits implementiert haben und ob diese auch nützlich für andere Projekte sind. Häufig ist es gar nicht nötig, neue Lösungen einzukaufen, denn geeignete Lieferanten befinden sich oftmals bereits unter den aktiven Anbietern.

Hier wird eine Sourcing Plattform benötigt, die bereits bestehende oder präferierte Lieferanten innerhalb des Unternehmens mit Projektanforderungen abgleicht und passende Vorschläge liefert. Auf diese Weise werden sowohl Kosten als auch Zeit gespart.

Stark fragmentierter Lösungsmarkt

Es gibt eine Fülle von IT-Lösungen. Von großen, bekannten Marktführern bis hin zu Nischenanbieter. Letztere werden oftmals übersehen, obwohl sie vielleicht die optimalere oder kostengünstigere Lösung wären.

Neutrale Sourcing Tools, welche den gesamten Markt durchleuchten, um passende Lösungen zu finden, werden benötigt. Besonders um objektive Entscheidungen zu ermöglichen.

knooing’s Zero-Touch Sourcing Plattform entlastet den strategischen IT-Einkauf

Sourcing Plattformen, die bei den oben genannten Herausforderungen Abhilfe verschaffen, basieren auf den neuesten Technologien.

Besonders knooing‘s Zero-Touch IT-Sourcing Plattform kann die interne sowie externe Suche nach passenden Lösungen vereinfachen und beschleunigen. Sie wurde konzipiert, um den strategischen Einkauf erheblich zu entlasten. Bisher haben Plattformen und Netzwerke primär den menschlichen Input benötigt. Doch dank der rasanten Weiterentwicklung von Automatisierung und Künstlicher Intelligenz, ist die Zero-Touch Sourcing Plattform in der Lage mit minimalem, menschlichem Input auszukommen. Anfragen werden auf der Plattform vollkommen automatisiert mit passenden Lösungen gematcht.

So funktioniert die Zero-Touch Sourcing Plattform für den IT-Einkauf

Die KI basierte Matching Plattform dient als Hilfe und Entscheidungsgrundlage für den IT-Einkauf. Indem bereits aktive Anbieter mit in die Recherche aufgenommen werden, schafft sie für IT-Einkäufer eine Grundlage für eine Make-or-Buy Entscheidung. Durch die erweiterte externe Suche wird zusätzlich eine hohe Markttransparenz gewährleistet.

1.    IT-Einkauf: Projektanforderungen beschreiben

Im ersten Schritt beschreiben Nutzer ihre Projektanforderungen auf der Plattform. Darauf basierend sucht die KI-basierte Plattform automatisiert nach geeigneten Lösungen und stellt diese dem Anwender vor. Alles nach dem Zero-Touch Prinzip.

2.    Interne Anbieter prüfen

Das Besondere an knooing’s Plattform: Nutzer haben die Möglichkeit, vorerst ihre bereits aktiven Anbieter auf Passgenauigkeit zu prüfen. Dies wird durch die einfache Anbindung via API an unternehmensinterne Datenbanken, oder durch das Hochladen einer CSV Datei, ermöglicht. Wenn sich hier ein bereits aktiver Anbieter als passend für die aktuellen Projektanforderungen heurausstellt, kann der Suchprozess beendet werden.

Dies birgt enorme Einsparpotenziale für Unternehmen, denn so muss der IT-Einkauf keine neuen Lösungen einkaufen und spart auf diesem Wege immense zeitliche und finanzielle Ressourcen.

3.    Externe Anbieter matchen

Falls sich unter den aktiven Anbietern keine geeigneten Lösungen befinden, oder falls der Nutzer aktive mit externen Anbietern vergleichen möchte, kann eine erweiterte Suche über die knooing Plattform gestartet werden. Hier werden Lösungen, basierend auf den gestellten Anforderungen, weltweit und in Echtzeit geprüft und verglichen.

4.    Gefundene Lösungen vergleichen und auswählen

Beruhend auf diesen Informationen findet die Plattform automatisiert passende Lösungsvorschläge für das individuelle Projekt. Die Lösungen können übersichtlich anhand der selbst definierten Kriterien in einer Matrix miteinander verglichen werden und mit allen Abteilungen im Unternehmen geteilt werden.

Auf dieser Grundlage kann der IT-Einkäufer entscheiden, wie im Projekt weiter vorgegangen werden soll.

Good to knooing – Die zentrale Zero-Touch Plattform für Unternehmen

Auf der Plattform können die unterschiedlichen Anforderungen aller Bereiche sowie die technischen Voraussetzungen zentral mit den Anforderungen des Projekts gesammelt werden. Es können beispielsweise sicherheitsspezifische Aspekte, wie Datenschutzbestimmungen als Kriterium mit aufgenommen werden.

Das Projekt an sich kann bereits detailliert ausgearbeitet sein oder aber auch nur auf einer höheren Ebenen beschrieben werden, sodass die Plattform auch von IT-Laien einfach bedient werden kann. Insbesondere hier dient knooing auch als Ideengeber und kann mögliche Lösungswege finden, auf dessen Basis weiter präzisiert werden kann.

So wird der konventionelle Einkaufsprozess innerhalb von Unternehmen mithilfe von knooing’s Zero-Touch Sourcing Plattform digitalisiert und der strategische Einkauf entlastet.

 

Falls Sie Interesse haben und mehr Informationen benötigen, wie knooing Sie bei Ihren Digitalisierungsvorhaben unterstützen kann, schreiben Sie uns gerne eine unverbindliche Nachricht an info@knooing.de oder melden Sie sich über unser Kontaktformular.